Stefan

Bass: Matthias Winkelmann

1970, im zarten Alter von 12 Jahren begann Matthias mit Klavierunterricht und brachte seine Klavierlehrer zur Weißglut (Keith Emmerson und John Lord waren irgendwie viel besser als Mozart). Mit 16 war endlich Schluss damit. Die erste Klampfe wurde gekauft. Es folgten dann Jahre mit ödem, ätzendem Rumgeklimpere.
1980: Erster Einschnitt!
Erster bezahlbarer 4-Spur Kassettenrecorder (Tascam 244). Es folgten eine Unmenge von Eigenaufnahmen im Keller, hin und wieder ein paar Sessions mit anderen Musikern, aber nie was festes. Erst mit 25 Jahren fasste er Mut und stieg als Rhythmusschrubber in einer Bluesrockformation namens "Kellerband" ein, mit der er auch einige Auftritte hatte.
1984: Zweiter (u. wichtigster) Einschnitt!
Schmiss die Klampfe in die Ecke, kaufte nen Bass und stieg bei "Sanya" (Robert Hauser-git, Werner Müller-drums,) ein. Die Band hatte nie einen Auftritt und man trennte sich nach einem halben Jahr. Mit Werner Müller gründete er "Melange". Man machte Rockjazz, aber leider zerfiel auch diese Band wegen Unzuverlässigkeit von einzelnen Mitgliedern.
1985 wechselte er zusammen mit Werner Müller zu "Tuning Fork" (Achim Müller (Voc/Git), Toni Mahl (Key; Ex-Poseidon), Gunzi Heil (Key) u.a.). Mit Tuning Fork wurden neben einer Vielzahl von Auftritten mehrere Studioaufnahmen, Plattenproduktionen und Fernsehauftritte absolviert, bis sich die Gruppe 1989 dann auflöste. Nach ca. 1-jähriger Pause kam dann für Matthias der...
3. Einschnitt (1990): INSIDE OUT (jetzt KAosPlanet)!
Hier fühlte sich Matthias musikalisch (und menschlich) gleich wohl. Er ist seither der Band treu geblieben.